Brinkerfeld 11, 58256 Ennepetal, Tel.: 02333/ 98 59 0
Das Unternehmen

Zuladungsreserven schaffen – Wohnmobil auflasten

Für Aufbauhersteller und Wohnmobilinteressierte  steht die 3,5-Tonnen-Grenze im Fokus, denn diese Gewichtsklasse bietet einige Vorteile. Neben der Gewichstbeschränkung, der viele Führerscheinbesitzer unterliegen hat die 3,5 Tonnen-Klasse den Vorteil, dass für diese Fahrzeuge die Pkw-Verkehrsregeln ohne Einschränkung durch LKW-Überholverbot und maximaler Geschwindigkeit von 100 km/h gelten.

Hecküberhang, Lastenträger, oder vollgeladene Heckgarage – addiert sich dazu noch das Gewicht des Aufbaus, sind die zulässigen Gewichtslimits schnell erreicht oder überschritten. Von den Wohnmobilbesitzern wird das tatsächliche Gewicht ihres Fahrzeuges oftmals unterschätzt. Durch nachträglich montiertes Zubehör etc. sind die Zuladungsreserven schnell überschritten. Gerät der Fahrzeuglenker in eine Polizeikontrolle, drohen Busgelder, eventuell muss das Fahrzeug sogar entladen oder stehen gelassen werden. Soweit muss es nicht kommen: Mit einer Auflastung, also einer Erhöhung des maximal zulässigen Gesamtgewichts, sind Sie auf der sicheren Seite.

Tatsächliches Gewicht ermitteln

Bei jedem Wohnmobil wird vom Aufbauherstellers das zulässige Gesamtgewicht im Fahrzeugschein eingetragen. Diese Angabe legt das maximal zulässige Fahrzeuggewicht inklusive Zuladung und Insassen fest. Wird das Leergewicht des Fahrzeugs vom zulässigen Gesamtgewicht abgezogen, verbleibt der Wert für das maximale Gewicht für zusätzliches Zubehör, Mitfahrer, Gepäck usw.. Dieses Gewicht wird als Nutzlast bezeichnet und sollte nicht überschritten werden. Bei den meisten Wohnmobilen ist die Grenze schnell erreicht und wird sehr oft überschritten. Sat-Anlage, Markise, Fahrradträger, Wasservorrat und weiteres Zubehör übersteigen schnell die knapp bemessenen Gewichtsreserven. Die Aufbauhersteller geben in der Regel ein reisefertige Leergewicht nach DIN EN 1646-2 an –  Toleranzen von fünf Prozent ! sind bei dieser Angabe allerdings erlaubt.

Der erste Schritt sollte also sein, das reisefertig gepackte Fahrzeug inklusive der mitreisenden Personen auf eine Waage zu fahren und das tatsächliche Gesamtgewicht festzustellen. Jetzt zeigt sich schnell, ob noch Reserven bestehen oder zur Sicherheit aufgelastet werden sollte.

Jetzt auflasten

Auflastung WohnmobilMit den Zusatzluftfedersystemen Linnepe AirLift und Linnepe AirLift Maxi besteht auch die Möglichkeit, die Achslasten sowie das zulässige Gesamtgewicht von Fiat Ducato und Fahrzeugen mit Eurochassis (Peugeot Boxer, Citroen Jumper) und Wohnmobilen auf MAN TGE Chassis zu erhöhen. Wichtige Voraussetzung für eine Auflastung ist ein entsprechendes Auflastgutachten zu Ihrem Fahrzeugmodell. Bitte setzen Sie sich für weitere Informationen mit unserem Service in Verbindung.

Wohnmobil auflasten: so gehts

  1. Verfügbarkeit prüfen
    Mit Ihrem Fahrzeugschein überprüfen wir, ob für das Fahrzeugmodell ein Auflastgutachten vorliegt. Darin ist festgelegt, ob eine Erhöhung der Achslasten bzw. des zulässigen Gesamtgewichts möglich ist. Setzen Sie sich einfach mit unserem Servicepersonal in Verbindung. Wir prüfen für Sie die Möglichkeit einer Nutzlasterhöhung.
  2. Zusatzluftfeder einbauen
    Für die gängigsten Chassis besteht dieMöglichkeit durch Montage einer Linnepe Zustzluftfederung die Achslasten sowie das zulässige Gesamtgewicht zu erhöhen. Je nach Fahrzeugtyp wird dafür ein AirLift oder AirLift Maxi Zusatzluftfedersystem montiert.
  3. TÜV Abnahme und Eintragung
    Technische Änderungen am Fahrwerk müssen von TÜV oder DEKRA abgenommen werden. Nach erfolgter Montage wird das Fahrzeug einem Prüfer vorgestellt, der Einbau und Teile- bzw. Auflastgutachten prüft und dann entsprechend eine Bescheinigung für die Zulassungsstelle aushändigt. Damit erfolgt eine Eintragung in die Fahrzeugpapiere bei der Zulassungsstelle.

Übersicht downloaden (pdf 73 kb)


Sie haben Fragen zu den Auflastungsmöglichkeiten für Ihr Wohnmobil oder benötigen weitere Informationen? Dann nehmen Sie einfach mit unserem Service Kontakt auf:

Kontakt

A. LINNEPE GMBH
Brinkerfeld 11
58256 Ennepetal
Tel.: +49 23 33/98 59-0
info(at)linnepe.eu