Brinkerfeld 11, 58256 Ennepetal, Tel.: 02333/ 98 59 0
Das Unternehmen

Beruhigt schlafen – sicher wieder aufwachen

Mit den Lösungen von Linnepe gehen Sie auf Nummer sicher – nicht nur auf der Straße, sondern auch am Stellplatz. In den kleinen, gut isolierten Innenräumen von Wohnmobilen können austretende Gase schnell gefährlich werden. Auch kommt es immer wieder zu Überfällen, bei denen mithilfe von Narkosegas die Fahrzeugbesatzung handlungsunfähig gemacht wird. TriGasAlarm warnt sicher auch vor kleinen Mengen von:

  • Propan
  • Butan
  • KO-Gasen

Der TriGasAlarm detektiert kein Kohlenmonoxid (CO). 
Gaswarner haben bei Linnepe eine lange Tradition und auf TriGasAlarm vertrauen unsere Kunden zu Recht: Im Bereich Gaswarnsysteme zählen die Lösungen von Linnepe zu den sichersten und zuverlässigsten Systemen.

Kompetenz bei Gaswarngeräten

Als eines der ersten Unternehmen, das Gasmeldegeräte für Wohnmobile entwickelt und vertrieben hat, ist Linnepe ein Experte auf dem Gebiet. Bereits 1999 wurde das erste Narkosegaswarngerät SopoAlarm vorgestellt – damals ein völliges Novum und von vielen belächelt. Heute, mehr als 20 Jahre nach der Markteinführung, haben die Gaswarnsysteme von Linnepe zahlreiche Camper überzeugt und sich eine stetig wachsende Fangemeinde erobert.

In dem TriGasAlarm haben wir unsere ganze Kompetenz in Sachen Gasmelder in einem Gerät konzentriert. Der kompakte Gaswarner punktet beim Einsatz im Wohnmobil mit Zuverlässigkeit, Funktionalität, Leistung und Design. Sie erhalten ein Hightech in einer schönen und leicht zu bedienenden Form. Der Anschluss des TriGasAlarms ist schnell und einfach. Das edle Design und die einfache Bedienung überzeugen schon beim ersten Einsatz. Durch ein einfaches Drücken wird das Gerät ein- und ausgeschaltet. Die Sirene des TriGasAlarm ist mit 80 dB ausreichend laut, um die Insassen des Fahrzeuges aus dem Schlaf zu wecken. Auch für Außenstehende ist er deutlich zu hören. Beim Erreichen einer kritischen Gaskonzentration ertönt zunächst ein Voralarm, anschließend wird der Hauptalarm ausgelöst. Im Gaswarner steckt ein hochempfindlicher Sensor. Auf Wunsch kann ein zweiter zusätzlicher Sensor installiert werden. Dieser wird, im Gegensatz zum Hauptgerät, in der Höhe angebracht. So schützt Sie der Gaswarner sowohl gegen aufsteigende als auch herabsinkende Gase. 

Sicherheit auf Knopfdruck

Der TriGasAlarm wird fest an das 12-V-Netz angeschlossen. Mit leichten Druck auf den Taster an der Gehäuseoberseite wird er eingeschaltet. Die Kalibrierungsphase beginnt. Dies wird durch eine grün blinkende LED auf der Oberseite des Gaswarners angezeigt. Sobald die grüne Lampe durchgehend leuchtet, ist der TriGasAlarm betriebsbereit. Kleine Funktion, großer Komfort: Die Helligkeit der grünen LED-Leuchte, die den Betrieb des Gaswarners anzeigt, lässt sich im Betriebsmodus auf Fingerdruck dimmen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Produktdaten Gaswarner TRIGASALARM

  • Betriebsspannung: 9–16 V
  • Stromaufnahme im Stand-by-Modus: 95 mA
  • Stromaufnahme bei Alarm: 160 mA
  • Lautstärke bei Alarm: ca. 80 dB
  • Sensibilität: 98 ppm (EEC)
  • Konformität: 89/336 EEC – 93/68 EEC

Der Anschluss muss fest an einer 12-Volt-Bordbatterie erfolgen. Ein Betrieb des Gaswarners mit einem Netzteil oder Ladegerät kann zu Funktionsstörungen führen. Der TriGas ist nicht für Dauerbetrieb 24/7 geeignet.

Integrierte Temperaturkompensation

Bei jedem Einschalten kontrolliert das Gaswarngerät die Funktion des Sensors. Automatisch kalibriert sich das Gerät auf Umgebungsluft und -temperatur. Zusätzlich überprüft die intelligente Elektronik alle 40 Sekunden die Kalibrierung und passt diese bei Bedarf entsprechend an. Dank Temperaturführung gleicht der Gaswarner Unterschiede so aus, dass gefährliche Gase auch bei Temperaturen über 25 °C zuverlässig erkannt werden.

An der Farbe des Gehäuses kann der Betriebszustand des Geräts in Sekundenschnelle überprüft werden. Die gesamte Gehäusefarbe erleuchtet in einem unterschiedlichen Farbton, je nachdem, in welchem Modus sich der Gasmelder befindet.

  • Grün blinkend = Kalibrierungsphase
  • Grün dauerhaft leuchtend = alles ist in Ordnung
  • Rot leuchtend = Alarm, ein ununterbrochener Warnton erklingt
ausgeschaltet
betriebsbereit
Alarm mit akustischem Signal

Einfach nachrüsten

Der TriGasAlarm lässt sich einfach und schnell nachrüsten. Er muss lediglich im Fußbereich des Fahrzeugs montiert und an die Bordelektronik angeschlossen werden. Es sollte ein Bereich gewählt werden, der gut sichtbar und leicht zugänglich ist. 

Auch wenn das Wohnmobil für längere Zeit autark steht, kommt der TriGasAlarm zum Einsatz. Dank seiner geringen Stromaufnahme von gerade einmal 95 mA im Stand-by-Modus läuft er während der Schlafenszeit zuverlässig die ganze Nacht hindurch. Im ausgeschalteten Zustand ist die Stromzufuhr unterbrochen, so dass kein Strom verbraucht wird.

Optional: 2. Sensor

An den TriGasAlarm lässt sich optional ein zweiter Sensor anschließen. Dieser besitzt dieselben Stärken und detektiert Propan, Butan und KO-Gase (kein Kohlenmonoxid CO) wie der Sensor, der im TriGasAlarm verbaut ist. Während das Hauptgerät, der Gaswarner selbst, in Bodennähe installiert wird, bringen Sie den zusätzlichen zweiten Sensor in einer Höhe von 10 cm unterhalb der Decke an. So sind Sie gegen herabsinkende und aufsteigende Gase gleichermaßen geschützt. Das Anschlusskabel des Zusatzsensors lässt sich auf maximal 3 Meter verlängern. 

Sie haben Fragen zum TriGasAlarm? Kontaktieren Sie uns telefonisch unter +49 23 33/98 59-0 oder über unser Kontaktformular.

Kontakt

A. LINNEPE GMBH
Brinkerfeld 11
58256 Ennepetal
Tel.: +49 23 33/98 59-0
info(at)linnepe.eu